Hofbauer Cup 2018, incl. ORC Hochseemeisterschaft

Die Crew Zeitraum: 14. bis 20. April 2018
Gebiet: Portoroz, Slowenien
Boot: Elan 350 "Tango"
Crew: Skipperin Gabi Müllauer, Crew Andreja, Gabi Pf., Gisela Her., Gertrude, Ingrid, Inge und Veronika

 

Galerie

Manöver Hofbauer Cup Manöver Hofbauer Cup Manöver Hofbauer Cup Während der Regatta Während der Regatta Während der Regatta

 

Während der RegattaHofbauer Cup 2018 in Portoroz, Slowenien – incl. ORC Hochseemeisterschaft

Nach einem Jahr Pause haben wir es wieder geschafft, dabei zu sein und gleich zu 8! Die Crew kam im Laufe des Samstag Nachmittags  nach unterschiedlich langem Stau auf der Autobahn in Slowenien – hier konnten das erste Mal die Nerven getestet werden in der Marina Portoroz an. Die Übernahme des Bootes verlief problemlos und der erste Abend verging beim Essen in der Pizzeria mit Crewbesprechung viel zu schnell.

Bei dieser Regatta angenehm – 3 Tage davor können zum Trainieren genutzt werden. So hat auch eine neu zusammengewürfelte Crew Gelegenheit sich einzuspielen. Wir nutzten diese Tage zwischen drohendem Regen samt Saharasand, Gewitter und sehr wenig Wind, waren früh am Wasser und früh genug für Shoppen und ein gemütliches Abendessen zurück an Land. Die Stimmung der Crew war bestens, wir hatten viel zu Lachen und Erzählen.

Dienstag abend startete das Regattaprogramm mit Cocktail und einem ausgezeichneten 4-gängigen Menu, und so ging es bis Freitag weiter. Schlecht für die Linie, aber wir haben ja ohnehin weniger Gewicht auf der Kante.

Mittwoch, 1.Wettfahrttag: Endlich, bei fast wolkenlosem Himmel und Sonnenschein, ging es gleich ordentlich zur Sache. 3 Up and Down mit jeweils 3 Runden, jetzt bei Wind mit bis zu 20 KN schafften wir sportlich immer mit Gennaker. Mit den Plätzen 6, 5 und 7 (von 11 Elan 350 in der Einheitsklasse) waren wir zufrieden – das Training hat sich ausgezahlt.

Donnerstag war der Windgott mit uns gnädiger, etwas weniger Wind erleichterte das Handling des Gennakers und bei nur 2 Up and Down (wieder jeweils 3 Runden) fuhren wir 5-te Plätze ein, nur um Sekunden hinter dem 4. Am Ende des 2. Tages sahen wir uns auf dem guten 5. Platz in der vorläufigen Gesamtwertung. Platz 1 bis 4 schienen fix vergeben zu sein – aber es sollte anders kommen.

Freitag als Abschluss folgte endlich die ersehnte Lange Wettfahrt, schließlich sind einige von uns eigentlich Fahrtenseglerinnen. Wegen weniger Wind als am Vortag fiel diese nicht ganz so lang aus, führte von Portoroz nach Koper und nach Rundung der ODAS Tonne direkt zum Ziel vor der Einfahrt Portoroz.

Nachdem alle Starts gut gelungen waren, schafften wir es auch diesmal und fanden uns kurz nach Piran auf dem 2. Platz. Bei sehr trickreichem, wechselndem und drehendem bis fast keinem Wind kämpften wir wie Löwinnen. Geduld, Konzentration und gute Nerven waren angesagt. Wir vergrößerten den Abstand zu den Verfolgern bis ins Ziel, nur der Seriensieger Peter Steinkogler war uneinholbar.

Der Jubel beim Zieldurchgang war nicht zu überhören, ganz besonders freute uns die Anerkennung aller Crews. Mit diesem 2. Platz verbesserten wir uns auf den 4. Gesamtrang der Klasse Elan 350 – und für den Tagessieg gab es 3 Flaschen „Tres Hombres“ Rum.

Der Hofbauer Cup ist seit Jahren eine bestens organisierte Regatta unter der Wettfahrtleitung von Gert Schmidleitner. Durch das Rahmenprogramm mit Weinverkostung vom Weinhof Seyfried www.weinhof-seyfried.at Slowenischem Freibier und täglichem Aperitif kam keine Langeweile auf. Auch für die umfangreiche Verpflegung, vom Frühstücksbuffet über Lunchpakete bis zu den exzellenten Abendessen und der besten Bedienung bedanken wir uns herzlich beim Personal des Marinarestaurants.

Perfekte Organisation, traumhaftes Wetter, super Stimmung an Bord, nette Unterhaltung mit den Crews, ausgezeichnetes Essen und natürlich tolles Segeln ergaben eine perfekte Urlaubs-Regatta-Woche, schwärmt die Crew der Tango.

Auf www.hofbauer-cup.at gibt es alle Ergebnisse, Infos und ein Video.